Sicca-Syndrom: Untersuchung & Beratung

Tränenflüssigkeit hält unsere Augen feucht und schützt sie vor Infektionen. Sie benetzt die Augen, ernährt die Hornhaut und hilft, dass die Lider problemlos gleiten. In der Folge des Sicca-Syndroms trocknet das Auge aus – es entstehen unangenehme Reizgefühle, die im fortgeschrittenen Stadium sind sogar Verletzungen der Horn- und Bindehaut hervorrufen.

Was kann trockene Augen verursachen?

Die Ursachen für Trockene Augen sind vielfältig. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen äußeren und inneren Ursachen.

Äußere Ursachen:

  • Lange Bildschirmarbeit
  • Klimaanlagen, Geringe Luftfeuchtigkeit, Wind
  • Umgebungs- und Umwelteinflüsse wie Ozon, Staub, Lösungsmitteldämpfe, Zigarettenrauch etc.
  • Große Hitze (jahreszeitlich bedingt)
  • Tragen von Kontaktlinsen

Innere Ursachen:

  • Erkrankungen wie Rheuma, Diabetes, Neurodermitis, Erkrankungen an der Schilddrüse etc. (internistische Erkrankungen)
  • Medikamente wie Betablocker, Antibaby-Pille, Psychopharmaka etc.
  • Hormonumstellung (im Zusammenhang mit den Wechseljahren)

Wie fühlt sich ein trockenes Auge an?

Die wichtigsten Symptome, die im Zusammenhang mit Trockenen Augen auftreten:

  • Gefühl von Trockenheit
  • Müde, brennende oder juckende Augen
  • Gefühl als ob man ein Sandkorn oder einen Fremdkörper im Auge hat
  • Verstärkte Lichtempfindlichkeit
  • Gerötete Augen
  • Verklebte Augenlider
  • Geschwollene Augenlider

Was sind die Ursachen für diese Erkrankung?

  • Umwelteinflüsse
  • Krankheiten
  • Medikamente
  • Biologische Faktoren
  • Strapazierte Augen
  • Fehlsichtigkeit

Wir führen gern eine Untersuchung durch:

Dank modernster Augentechnologie ermitteln wir schnell und zuverlässig, ob und wie schwer Sie vom Sicca-Syndrom betroffen sind. Die Firma Oculus forscht seit über 10 Jahre kontinuierlich an der Weiterentwicklung ihrer Geräte. Mit dem Keratographen, der auch in unserer Praxis zum Einsatz kommt, führen wir eine Vermessung der Hornhaut sowie eine Vermessung des Tränenfilms durch. Für eine erfolgreiche Analyse und Behandlung ist zudem eine umfangreiche Befragung des Betroffenen wichtig, die zu Beginn jeder Untersuchung durchgeführt wird. Sind alle Tests durchgeführt und ausgewertet worden, geben wir Ihnen eine Therapieempfehlung (Für eine langfristige Therapie sind regelmäßige Kontrollen empfehlenswert.)